SPÖ Bezirksorganisation Linz-Land

Möglichkeiten, wie du die SPÖ unterstützen kannst

Mitmachen

SPÖ Linz-Land feierte am 1. Mai den Tag der Arbeit!

4. Mai 2015

SPÖ Linz-Land feierte am 1. Mai den Tag der Arbeit!

EU-ABGEORDNETER PROF. DR. JOSEF WEIDENHOLZER WAR FESTREDNER IN TRAUN, ANSFELDEN UND KRONSTORF

Im Bezirk Linz-Land wurden heuer rund um den 1. Mai wieder mehrere Maifeiern bzw. Kundgebungen von den Orts- und Stadtparteien organisiert. Seit mittlerweile 125 Jahren nutzen Arbeitnehmerinnen und Arbeiternehmer auf der ganzen Welt diesen Tag, um auf ihre  Forderungen aufmerksam zu machen. Trotz des regnerischen Wetters kamen am Vormittag sehr viele Menschen zu den traditionellen Kundgebungen nach Traun und Haid/Ansfelden. Am Nachmittag des Staatsfeiertages fanden in Enns, Kronstorf und St. Marien Maifeiern statt. Als Festredner in Traun, Ansfelden und Kronstorf konnten wir diesmal den Europaabgeordneten Dr. Josef Weidenholzer begrüßen.

„Der Besuch der heurigen Maifeiern war wieder enorm gut“, freut sich der SP-Bezirksvorsitzende NR Hermann Krist. „Ich möchte mich bei allen Organisatoren herzlich für die Ausrichtung dieser Feiern bedanken. Der Kampf um Freiheit, Gerechtigkeit, Gleichheit und Solidarität ist heute so wichtig und aktuell wie vor 125 Jahren“, so Krist.

Im Mittelpunkt der heurigen Feierlichkeiten standen zum einen die Steuerreform, die die SPÖ für die Menschen erkämpft hat aber auch das Thema Arbeit wurde ins Zentrum der Ansprachen gestellt. „Es geht darum, Arbeit zu schaffen und zu sichern. Wir wollen gute Arbeitsbedingungen und gerechte Entlohnung gewährleisten“, sagte Weidenholzer in seiner Rede. Die Themen Bildung und Ausbildung sowie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gehören ebenso zum Überbegriff Arbeit – auch hier fordert die Sozialdemokratie Verbesserungen.

„Gerechtigkeit heißt: Gleiche Chancen für alle statt vererbte Bildungsvorteile für wenige. Das beginnt mit besserer Kinderbetreuung und geht weiter mit der echten Ganztagsschule der Sechs- bis 14-Jährigen“, so Landtagsabgeordnete Gisela Peutlberger-Naderer, die in ihrer Rede bei den Kundgebungen auch auf die bevorstehenden Landtags- und Gemeinderatswahlen hinwies. „Gerechtigkeit heißt für uns auch: Eine Familienpolitik für alle. Wir sind die Lobby der Familien. Wir sagen: Familienbelastung: nein, danke! Kinderbetreuung: ja, bitte! Das Fundament ist die Familie, als Dach dient der Beruf, doch wohlige Wärme entsteht erst durch die Vereinbarkeit“, so Peutlberger-Naderer.

Social Media Kanäle

Besuche unsere Social Media Kanäle!