SPÖ Bezirksorganisation Linz-Land

Möglichkeiten, wie du die SPÖ unterstützen kannst

Mitmachen

SPÖ-Erfolg gegen Wohnbeihilfe-Kürzungen

Die  SPÖ-Initiative gegen Wohnbeihilfen-Kürzungen konnte im April einen ersten Erfolg verbuchen. WaisenrentnerInnen und Pflegefälle ohne Einkommen werden in Zukunft wieder Wohnbeihilfe erhalten. SPÖ-Landtagsabgeordnete Gisela Peutlberger-Naderer fordert, dass alle, die Wohnbeihilfen-Einschnitte erlitten haben, rückwirkend entschädigt werden. „Ich hoffe, dass keiner der Betroffenen in der Zwischenzeit seine Wohnung aufgeben musste, weil die Wohnkosten nicht mehr bezahlbar waren“, so Peutlberger-Naderer.

Im Sommer 2013 setzten ÖVP und FPÖ ein Mindesteinkommen als Bedingung fest, um Wohnbeihilfe beziehen zu können. Argumentiert wurde das damit, dass so der Missbrauch von Wohnbeihilfe durch Vermögende verhindert wird. Die neue Regelung hat allerdings dazu geführt, dass schwere Pflegefälle die Wohnbeihilfe verloren haben. Die Folgen für die Betroffenen und ihr Umfeld sind – verschärft durch stark steigende Wohnkosten – äußerst belastend. Peutlberger-Naderer betont daher: „Es ist ungerecht, bei steigenden Wohnkosten die Wohnbeihilfen zu kürzen. Für viele Menschen ist die Wohnbeihilfe die einzige Chance, um ihr Grundrecht auf Wohnen verwirklichen zu können.“

Peutlberger-Naderer erinnert daran, dass selbst nach der nunmehr angekündigten „Teilreparatur“ weiterhin viele Menschen unter den Wohnbeihilfen-Einschnitten von ÖVP und FPÖ leiden werden. Dazu zählen Studierende und AlleinerzieherInnen. Auch sie brauchen Unterstützung.

Social Media Kanäle

Besuche unsere Social Media Kanäle!