SPÖ Bezirksorganisation Linz-Land

Möglichkeiten, wie du die SPÖ unterstützen kannst

Mitmachen

SPÖ Linz-Land feierte am 1. Mai den Tag der Arbeit!

1890 feierten die Arbeiterinnen und Arbeiter in den Industriestädten der österreichisch-ungarischen Monarchie zum ersten Mal das Fest der Arbeit. Im Bezirk Linz-Land wurden heuer insgesamt zehn Maifeiern bzw. Kundgebungen organisiert. Am 1. Mai wurden in Traun und Ansfelden die bereits traditionellen Maiaufmärsche mit anschließenden Kundgebungen abgehalten. Am Nachmittag des Staatsfeiertages fanden in Enns und Kematen Maifeiern statt.

„Der Besuch der heurigen Maifeiern war mit insgesamt weit über 4000 Besucherinnen und Besuchern so gut wie noch nie“, freut sich der SP-Bezirksvorsitzende NR Hermann Krist. „Ich möchte mich bei allen Organisatoren herzlich für die Ausrichtung dieser Feiern bedanken. Der Kampf um Freiheit, Gerechtigkeit, Gleichheit und Solidarität ist heute so wichtig und aktuell wie vor 123 Jahren“, so Krist. Besonders erfreulich war, dass sehr viele junge Menschen an den Feiern teilgenommen haben.

Der Bezirksparteivorsitzende der SPÖ Linz-Land, NR Hermann Krist, der am 1. Mai in Traun, Ansfelden und Enns die Festreden hielt,  betonte in seiner Rede, dass die Sozialdemokratie genau wisse woher sie komme und auch genau wisse, wohin sie wolle. „Eine Aktuelle Studie besagt, dass für die Österreicherinnen und Österreichern die Themen Arbeit, Bildung und Gesundheit die wichtigsten Zukunftsthemen sind und genau auf diese Fragen haben wir die richtigen Konzepte – das sind unsere Kernkompetenzen“, sagte Krist.
„Es ist die historische Aufgabe der Sozialdemokratie, den Menschen zu einem besseren Leben, einem besseren Dasein – zu menschenwürdiger Arbeit und gerechten Verhältnissen zu verhelfen – und es ist heute unsere Aufgabe. Deshalb ist meine klare Botschaft: Wir brauchen Steuerpatrioten und keine Steuerbetrüger in unserem Land! Es ist erschütternd, wie sehr manche Millionärinnen und Millionäre uns allen einen gerechten Steueranteil vorenthalten wollen und unser Geld über windige Konstruktionen ins Ausland verschieben. Dabei muss es doch eine Frage der Ehre und der Selbstverständlichkeit sein, in unserem Land seine Steuern zu zahlen. Wer sich vor dieser Verantwortung drückt, der ist auch verantwortlich dafür, dass der Sozialstaat demontiert und der soziale Friede in unserem Land gefährdet wird“, ist Krist überzeugt. Fotos von den Veranstaltungen …

Social Media Kanäle

Besuche unsere Social Media Kanäle!